Ein Ausstellungsprojekt von Kórima e.V.

Seit sieben hochrangige Drogenbarone in Polohemden der Marke Ralph Lauren festgenommen wurden, boomt die Produktpiraterie: Überall in Mexiko finden billige Nachahmungen der bekannten Hemden mit dem Polospieler reißenden Absatz. Wer ein solches Hemd trägt, könnte ein Narco sein, Angehöriger eines der mächtigen Drogenkartelle, die mittlerweile einen Staat im Staate bilden.

Bei den blutigen Auseinandersetzungen zwischen den Kartellen, der Polizei und dem Militär sind über 70.000 Menschen ermordet worden. Dennoch hat sich der Narcotráfico, der Drogenhandel, in Mexiko zu einem weithin bewunderten Lebensstil entwickelt: Drogen und Waffen, Macht und Männlichkeit, Gewalt und Tod, das schnelle Geld und das kurze Glück haben sich ihre eigenen popkulturellen Ausdrucksformen geschaffen. Die Ausstellung deckt die Inszenierungen der Narcocultura auf und lenkt den Blick auf Gewalt und Elend hinter der glitzernden Fassade.

Haben Sie Interesse, diese Ausstellung (10 Roll-Ups im Format 85 x 206 cm) auszuleihen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Telefon 05203 / 69 49 (Ellen Schriek)
EllenSchriek@korima.de
Hans-WalterSchmuhl@korima.de